Die Fahrt durch das Zillertal bis hinauf auf 1 800 Metern zur Staumauer ist bereits ein kleines Naturabenteuer. Der Schlegeis-Stausee ist erst ab August beinahe voll aufgefüllt und darum erst zu diesem Zeitpunkt ein wunderschöner Kontrast mit den Bergen und dem Gletscher. Zum Steine suchen sind aber die Monate Juni bis August sehr geeignet, weil das Wasser vom Stausee noch nicht so hoch ist und man etwas tiefer zum See suchen kann.Die leichte Wanderung mit fast keinem Höhenunterschied ist für Jung und Junggebliebene, Gross und klein, bestens geeignet.

Kurzinfo:

  • Dauer ca. 6 Stunden
  • Gehzeit ca. 2 Stunden.
  • 1 Stunde Fahrt mit eigenem PKW durch das ganze Zillertal bis zum Schlegeis-Stausee (Mautpflichtige Strasse 10,-/Auto).
  • Einfache Wanderung (3,5 km) von ca. 1 Stunde den Stausee entlang. Dort finden wir unsere wunderschönen und seltenen „Strahlsteine“.
  • Anschliessend wandern wir die gleiche Strecke wieder „steinreich“ zurück und machen eine kurze Pause im netten Restaurant mit Blick auf den Stausee.
  • Eigene Fahrt zurück zum Haidachhof.

Wenn wir die seltenen „Strahlsteine“ finden, werden alle Sammlerherzen höher schlagen. Diese seltene Steineart gibt es nur an ganz wenigen Stellen im hinteren Zillertal – ein spezielles Stück Natur. Diese Steine können wir später beim Steineschleifer zu kleinen Kunstwerken bearbeiten lassen – gönnen Sie sich etwas Einzigartiges! Es sind auch Führungen in die Staumauer möglich, bitte diese individuell am Stausee im Restaurant reservieren. Auf 1800 Meter ist es meist etwas windig und kühler, darum auf alle Fälle warme Kleidung und Regenschutz mitnehmen, Wanderschuhe oder Sportschuhe anziehen. Im Spätherbst kann man nach dem ersten Schneefall eine traumhafte Bergkulisse erleben.